In den vergangenen Jahrzehnten sind wir von einem Mineralölhändler zu einem umfassenden Energieversorger gewachsen. Daher beliefern wir Sie heute nicht nur mit ausgezeichneten Heizöl-, Kohle- und Holzprodukten — auch Strom stellen wir zahlreichen Haushalten in Deutschland zur Verfügung. Überzeugen Sie sich von unseren günstigen Tarifen und fordern Sie direkt online Ihr individuelles Stromangebot an. Um Sie bei der Suche nach dem passenden Stromtarif zu unterstützen, haben wir auf dieser Seite bereits einige häufig auftretende Fragen beantwortet.

 

Wie hoch ist mein durchschnittlicher Jahresverbrauch?

Um einen Tarif für Sie ermitteln zu können, benötigen wir eine ungefähre Angabe zu Ihrem durchschnittlichen Jahresverbrauch an Strom. Diesen können Sie entweder aus den Stromrechnungen und Zählerständen der vergangenen Jahre ablesen. Liegen Ihnen keine Altrechnungen vor, orientieren Sie sich an folgenden Richtwerten:

1 Person ca. 1.500 kWh
2 Personen ca. 2.500 kWh
3 Personen ca. 3.500 kWh
4 Personen ca. 4.500 kWh
5 Personen ca. 5.500 kWh

 
Der tatsächliche Stromverbrauch kann variieren. Er ist zum einen abhängig von der Haushaltsgröße, aber auch die Wohnfläche sowie die Verwendung des Stroms spielen eine Rolle. Wird Strom beispielsweise zusätzlich zur alltäglichen Energieversorgung auch zum Heizen benötigt, steigt der Bedarf in diesen Haushalten entsprechend.

 

Kann ich meinen Stromanbieter einfach wechseln?

Ihren Stromversorger können Sie frei wählen und jederzeit wechseln — selbst wenn Ihr aktueller Stromvertrag noch läuft. Vergleichen Sie also schon jetzt Ihren aktuellen Stromvertrag mit unserem Angebot. Bei einer Beauftragung übernehmen wir gerne die Formalitäten, wie die Kündigung des bisherigen Tarifs und leitet für die neue Belieferung alles in die Wege.

Wie setzt sich der Strompreis pro kWh zusammen?

Ein Großteil des Strompreises entfällt auf die Netzentgelte. Das sind die Nutzungsgebühren, die ein Stromanbieter für die Nutzung von Stromleitungen zahlen muss. Ein weiteres Viertel des Strompreises geht auf die Stromerzeugung und sonstige Kosten zurück, die dem

Stromversorger entstehen. Hierin sind beispielsweise Ausgaben für Personal und Vertrieb berücksichtigt. Neben allgemeinen und produktspezifischen Steuern hat zudem die sogenannte EEG-Umlage Einfluss auf die Höhe des Strompreises.

Diese Umlage wird auf Grundlage des Erneuerbare-Energien-Gesetzes erhoben. Der Ertrag fließt in den Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland. Wie viel Sie für eine Kilowattstunde Strom zahlen, ist also von zahlreichen Faktoren abhängig. Bei uns erhalten Sie stets ein faires Angebot zu günstigen Konditionen.

 

Strom-Diagramm-Schimpfhauser

Woraus ergibt sich der monatlich zu zahlende Abschlag?

Die Höhe der monatlich anfallenden Abschlagszahlung ermitteln wir auf der Basis des gewählten Stromtarifs und Ihres jährlichen Stromverbrauchs. Die Stromtarife stimmen wir so auf ihren individuellen Bedarf ab. Sollten Sie Ihre Abschlagszahlung einmal anpassen wollen, wenden Sie sich gerne an uns.

 

Wie kann ich meine jährlichen Stromkosten senken?

Der Strombedarf deutscher Haushalte ist in den vergangenen Jahrzehnten gestiegen. Zwar verbrauchen neueste technische Geräte immer weniger Strom, allerdings besitzt jeder Einzelne immer mehr Gegenstände, die mit Strom versorgt werden wollen. Strom sparen lässt sich im Alltag dennoch auf verschiedenen Wegen. Die drei besten Tipps:

 

  1. Ausschalten. Einige Geräte werden nicht wie der Kühlschrank permanent genutzt, sondern nur unregelmäßig. Fernseher, Stereoanlagen und Computer verbleiben daher während der restlichen Zeit meist im Stand-By-Modus und verbrauchen so ungenutzt Strom. Schalten Sie diese Geräte daher immer vollständig aus, solange sie nicht verwendet werden. Hilfreich sind Steckerleisten mit Ein-/Ausschalter, damit der Stecker nicht immer aus der Wandbuchse gezogen werden muss.
     
  2. Abtauen. Der Kühlschrank ist einer der wichtigsten potenziellen Stromsparer im Haushalt. Er benötigt an 365 Tagen im Jahr jeweils 24 Stunden lang Strom. Um ihn langfristig leistungsfähig und effizient zu halten, sollte der Kühlschrank regelmäßig abgetaut werden. Sobald sich im Innenraum und im Gefrierteil Eisschichten bilden, steigt der Energieverbrauch des ganzen Geräts. Ein energiesparender Kühlschrank mit entsprechendem Gütesiegel unterstützt Sie zusätzlich beim Stromsparen.
     
  3. Auffüllen. Wäsche gewaschen wird in den meisten Haushalten mehrmals pro Woche. Achten Sie hierbei sowohl auf die richtige Wäschemenge als auch auf die passende Waschtemperatur. Der Waschvorgang sollte erst gestartet werden, wenn die Maschine gut gefüllt ist. Ist sie nur halbvoll, steigt der Energieverbrauch unnötig. Moderne Waschmaschinen säubern die Kleidung außerdem bereits bei niedrigen Temperaturen. Greifen Sie also nur bei starken Verschmutzungen auf Waschprogramme mit hoher Temperatur zurück, um Strom zu sparen.

 

Ihre Vorteile bei Schimpfhauser und Dengler 

  • kurze Vertragslaufzeiten
  • umfangreiche Preisgarantien
  • monatliche Zahlung, keine Vorkasse
  • Wir erledigen für Sie den Wechsel Ihres
  • Strom-Anbieters einfach, sicher und kostenlos
  • Energie vom regionalen Anbieter zu fairen
  • Preisen
  • persönliche Beratung durch Mitarbeiter aus

unserem Haus, keine Call-Center Beratung

Kontaktieren Sie uns gerne. Wir beraten Sie und erstellen Ihnen ein unabhängiges Angebot